Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
31
31.07.2015
Betriebswirtschaft
Aufsätze
Rechnungslegung
Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG)
WP/StB Prof. Dr. Peter Oser / WP/StB Dr. Christian Orth / WP/StB Dr. Holger Wirtz
Mit dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz vom 17.07.2015 hat Deutschland rechtzeitig die EU-Bilanzrichtlinie 2013/34/EU in nationales Recht umgesetzt. Angesichts der Vielzahl an einzelnen Änderungen, insb. im Dritten Buch des HGB, stellt der Beitrag die wesentlichen Neuregelungen des BilRUG dar und gibt Hinweise zu ihrer praktischen Umsetzung. Einen schnellen Überblick über die Neuregelungen ermöglicht die dem Beitrag angefügte Tabelle.
1729
0862413

Steuerrecht
Aufsätze
Steuerstrafrecht
Abgrenzung zwischen einfacher Berichtigung und strafbefreiender Selbstanzeige
RA Georg Geberth, München / RA Berthold Welling
Das BMF hat die Diskussion und Anregungen aus der Wirtschaft zu einer dringend erforderlichen Abgrenzung zwischen der strafbefreienden Selbstanzeige und einer einfachen Anzeige- und Berichtspflicht aufgegriffen und einen ersten Diskussionsentwurf für einen Anwendungserlass zur Berichtigung von Erklärungen gem. § 153 AO vorgelegt. In dem Beitrag werden sowohl das unternehmerische Umfeld, als auch die gesetzliche Ausgangslage und mögliche Ziele des Erlassentwurfs skizziert sowie seine Schwerpunkte dargestellt und aus dem Blickwinkel der Praxis erläutert.
1742
0943954

Umsatzsteuer
Vorsteueraufteilung bei Holdinggesellschaften und umsatzsteuerliche Organschaft
RA/StB Martin Diemer
Der Beitrag hinterfragt die nun vor dem BFH anhängige Entscheidung des FG Düsseldorf vom 03.03.2015 zur Nichteinbeziehung des umwandlungssteuerrechtlichen Rückbezugszeitraums in die Mindestlaufzeitberechnung des Gewinnabführungsvertrags und widerspricht der Auffassung des FG.
1748
0697400

Wirtschaftsrecht
Aufsätze
Aktienrecht
Vorstandshaftung und Rechtsirrtum über die Vertretungskompetenz beim Abschluss eines Interim-Management-Vertrags
Prof. Dr. Holger Fleischer, LL.M.
Dass Vorstände oder Geschäftsführer zeitlich begrenzt z.B. für die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen in die Unternehmensleitung aufgenommen werden, ist in der Praxis häufig anzutreffen. Interim-Management-Agenturen bieten im Rahmen von Beratungsverträgen für solche Zwecke den Bezug von Managementleistungen durch externe Führungskräfte. Der BGH stellt in einem aktuellen Urteil klar, dass für den Abschluss eines Beratungsvertrags, der Regelungen zur Vergütung eines Interimvorstands enthält, der Aufsichtsrat zuständig sei. Ein Vorstand, der diese Kompetenzverteilung missachtet, begehe eine Pflichtverletzung. Ihm treffe aber kein Verschulden, wenn er basierend auf einem eingeholten Rechtsgutachten irrtümlich glaube, sein Handeln sei rechtmäßig. Mit seinen Ausführungen konkretisiert der BGH die Grundsätze aus dem Ision-Urteil für das Vertrauen des Vorstands auf Expertenrat. Der Aufsatz analysiert das Urteil und zeigt Schlussfolgerungen für die Unternehmenspraxis auf.
1764
0733766

Arbeitsrecht
Aufsätze
Arbeitsvertragsrecht
Umsetzung der arbeits- und sozialrechtlichen Vorhaben der Großen Koalition – Bestandsaufnahme 2015
RA/FAArbR Prof. Dr. Bernd Schiefer
Die Umsetzung der arbeits- und sozialrechtlichen Vorhaben des Koalitionsvertrags 2013-2017 schreitet rasch voran. In der Mitte der aktuell laufenden Legislaturperiode bietet sich entsprechend eine momentane Bestandsaufnahme an. Der Beitrag liefert einen Überblick, welche Gesetzesvorhaben bisher umgesetzt worden sind, wie sich diese Neuregelungen zwischenzeitlich ausgewirkt haben und mit welchen weiteren gesetzlichen Regelungen in Kürze zu rechnen ist. Außerdem wird sich kritisch mit den Entwicklungen auseinandergesetzt.
1779
0708030

Sie möchten das vollständige Inhaltsverzeichnis sehen?
Die Übersicht über alle Beiträge finden Sie vorerst noch auf unseren bisherigen Seite: Inhaltsverzeichnis

Top